Die Düsseldorfer Tabelle

Die Höhe des zu zahlenden Kindesunterhalts richtet sich nach der sogenannten Düsseldorfer Tabelle. Die Düsseldorfer Tabelle ist eine Vereinbarung aller Oberlandesgerichte in Deutschland. Zwar ist sie formal kein Gesetz, hat aber eine ähnliche Wirkung. Die Düsseldorfer Tabelle wird von den Oberlandesgerichten in regelmäßigen Abständen an die wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung angepasst.

Die Düsseldorfer Tabelle ist in mehrere Gehaltsstufen eingeteilt. Je höher das Nettoeinkommen des unterhaltsverpflichteten Elternteils, desto höher der zu zahlende Unterhaltsbetrag. Weiterhin unterscheiden sich die Unterhaltsbeträge je nach Alter des Kindes.

Hier finden Sie die aktuelle Düsseldorfer Tabelle.

Weiterführende Links:

Andere für Sie vielleicht interessante Artikel finden Sie in den unten aufgeführten weiterführenden Links:

5.0 von 5 (40)